Unere 2.C im Trainingslager in Bad Doberan

Jugend

Hallo, wir sind es!


Die 2. C, die in dieser Saison in der Bezirksliga antreten muss, hat sich vorgenommen, gut vorbereitet
zu sein und so haben wir ein Trainingslager in Bad Doberan durchgeführt.
Los ging es am Freitag, den 19.8.22 mit 21 Spielern um 16 Uhr vom Löns-Parkplatz mit
Privatfahrzeugen.
In Bad Doberan abgekommen, mussten die Spieler einen farblichen Zettel aus einem Sack ziehen.
Hier gab es vier Farben. (gelb, grün, rot, blau). Jeder Spieler wurde mit seinen Farben in eine Liste
eingetragen, so war tauschen nicht möglich. Dafür erhielten sie ein T-Shirt in ihrer jeweiligen Farbe.
Danach bekamen die Spieler alle einen kleinen Jute-Beutel mit ihrem Namen drauf, für ihr Handy, das
danach eingesammelt wurde.
Hierzu vielen Dank an Niko, der die T-Shirts und die Beutel gespendet hatte.
Schließlich wurden schnell die Betten bezogen und danach: raus aus den Sportplatz, der direkt am
Gelände lag. Wir hielten gleich eine Trainingseinheit ab und spielten Farbe gegen Farbe.
Nach dem ersten Training und der Dusche wurde gegrillt. 21 Spieler haben mal eben 100 Würstchen
und Beilagen verdrückt. Abends wurde noch gespielt.
Am nächsten Morgen musste die Gruppe, die dran war, den Tisch für alle eindecken und später auch
abdecken. Niko und Torsten hatten mal eben 60 Brötchen beim Bäcker vorbestellt. Wurst, Käse und
Marmelade stärkte auf das, was dann kommen sollte:
Nach dem Frühstück begann die erste Einheit an diesem Tag. Die Gruppen mussten von Bad
Doberan bis Heiligen Damm laufen, das waren 17 km hin und zurück. Auf der See-Brücke wartete
Fynn-Jo mit ausreichend Wasser und Stärkung. Zusätzlich erhielten die Gruppen einen Fragezettel
(z.B. Wieviel Länder grenzen an Deutschland?), den sie ausfüllen mussten.
Danach traten sie den Heimweg an. Aus jeder Gruppe durfte einer sein Handy mitnehmen, um für
den Notfall anrufen zu können. Das brauchte vor allem die Gruppe gelb, die besonders schlau zu sein
glaubte und querfeldein laufen wollte. Dies ist total daneben gegangen, wir mussten sie orten und
abholen. Tja, das gab dann mal keine Punktzahl.
Nach dem Laufen haben wir uns ausgeruht und zum Mittagessen gab es Hot-Dogs. Wieviel, das
zählen wir lieber nicht. Danke an Ikea.
Nach dem Mittagessen hatten wir viel Spaß mit einem Wasser-Spiel – und gleich danach ging es
wieder zur nächsten Trainingseinheit.
Abends wurde wieder eingedeckt und gegrillt. So gegen 23 Uhr war Bettruhe.
Am nächsten Morgen standen wir wieder um 7:45 Uhr auf, so dass wir auch früh mit dem Training
beginnen konnten. Zum Mittag gab es bestellte Pizza für alle. Nach dem Mittagessen musste noch
aufgeräumt werden, die Betten wurden abgezogen und überall gekehrt.
Zum Schluss sind wir mit den Spielern zur Sommerrodelbahn gefahren. Jeder Spieler erhielt einen
Chip für drei Fahrten. Die Siegergruppe grün durfte ein viertes Mal fahren und erhielt außerdem einen
großen Sack mit Süßigkeiten.
Um 17 Uhr begann die Rückfahrt nach Hamburg. Ankunft war 19:30 Uhr auf dem Löns. Bedanken
möchten wir uns bei Niko, bei Torsten, der Niko geholfen hat und immer der Griller war, sowie bei
Fynn-Jo, der uns beim Training unterstützt hat.
Eure Trainer Jörg und Frank.


Das kleine 1×1 einer perfekten Bezirksliga-Vorbereitung für die 2.C in Bad Doberan:
810.000 abgestorbene Trainerhirnzellen
567.000 Trainingsmeter von 21 Spielern in 3 Tagen gelaufen
210.000 Milliliter vergossener Pubertätsschweiß
29.700 Bratwurstkalorien
14.400 Gramm Brötchen
11.340 eingesparte Medien-Daddelminuten am Handy
6.999 falsch gelaufene Schummel-Meter der Sport-Gruppe gelb
39 Wörter Strafpredigt
0 Minuten Heimweh am Abend: die Zeit verflog wie im Flug!

(Text: 2.C)

Menü